App

 
Der Arganbaum (Lat. Argania Spinosa) wächst lediglich nur noch im südwestlichen Marokko am Fusse des Atlasgebirges (Essaouira – Agadir – Taroudant und Ifni), auf einem Gebiet von ungefähr 820 000 Hektaren. Aus seinen fürchten wird die kostbarsten und reichhaltigen Arganöl gewonnen. Und seit Jahrhunderten ist das Arganöl sowohl als Nahrungsmittel als auch zu kosmetischen, Pharmazeutischen zwecken genutzt. Durch die Zusammensetzung des Arganöls und seine hohe Konzentration verschiedener Fettsäuren ist es nicht als Gourmet-Speiseöl sondern auch als Nahrungsergänzungsmittel. Der Arganbaum ist immer noch vom Aussterben bedroht, deshalb seit 1998 wurde der marokkanische Arganbaumbestand in der Liste des Biosphärenreservats der UNESCO aufgenommen. Das Arganöl ist kein Massenprodukt, sondern ein regionales Produkt. Die Quelle des Arganöls ist der Arganbaum, ein sehr seltner Baum, der im ausgewachsen Zustand einen Durchmesser von 15 m erreicht. Die Arganbaumwälder sind auch ein Schutz gegen das Vorrücken des Wüsten, aber Durch den Raubbau an den Bäumen, die Zerstörung durch die Ziegen, die auf die Bäume klettern und die lange Trockenzeiten wird die Bestand der Arganbäume arg Strapaziert. Der Arganbaum kann mehrere Generationen von Früchten im gleichen Jahr Tragen. Die Früchte hat die Ähnlichkeit mit einer überdimensionalen Olive, aber sie ist nicht geniessbar. Auch das Holz und die Blätter des Arganbaumes haben dank der vielseitigen Verwendung einen hohen Stellwert bei der einheimischen Bevölkerung. Im Innern der Frucht befindet sich eine Nuss. Diese Nuss ist sehr hart und dadurch extrem schwer zu knacken. Sie beschützt eine sehr kleine frucht, die die Ähnlichkeit mit einer Mandel hat. Die Berberfrauen haben eine traditionelle Technik, um diese Nuss zu Öffnen. Von Hand wird jede Nuss mit einen Stein geknackt, um die Mandel zu gewinnen, die das marokkanische Gold, das Arganöl liefert.

gesund essen, gesund leben - Arganöl, das gesündeste Öl für ihre tägliche Ernährung!

 

App

App

App